How to finance a good idea – Kickstarter (Part I)

Last class, on Tuesday 15th of May, Prof. Dr. Ripsas spoke about the book „Business Model Generation” by Alex Osterwalder & Yves Pigneur. To me it was fascinating that they created and financed the book with the help of 470 authors, who wrote the texts and a lot of people, who financed it through small funds.

I thought it was a unique idea to raise money, but it isn’t:

If we look at Kickstarter – launched in April 2009 – „a funding platform where certain users run campaigns to fund creative projects” – we can see, that the business model is based on the same idea.  Until now about $200 million are pledged to projects through Kickstarter, more than 1,8 million people have backed a project and more than 20,000 projects have been funded successfully.

How does this work? 

On Kickstarter you can either be a “Project Creator” or a “Backer”.

As Project Creator you can upload your film, music, art or what ever and build your own project page, add videos and photos, submit them and offer a reward for the “Backers”. Kickstarter is guaranteeing you complete control and responsibility over your project.
As I said the Backer receive a reward for their fund. This can be a copy of the product, a limited edition, or a custom experience related to the project. The all-or-nothing funding system guarantees, that the credit cards of the backers are only charged if they reach the total funding volume within time.

People are checking out Kickstarter for new projects, tell their friends or the public about it, sharing the ideas and back projects, what supports them. Kickstarter helps people to finance their project and to build community around it.

But doesn’t it support imitation?

Advertisements

5 Kommentare zu “How to finance a good idea – Kickstarter (Part I)

  1. Hey Franzi,
    finde Kickstarter eine gute Idee um Geld einzusammeln, aber wie du schon sagtst ist das Imitationsrisiko höher als sonst wie ich finde, denn man präsentiert ja einer breiten Masse sein Idee.
    Wenn ich richtig verstanden habe, bleiben auch gescheiterte Projekte auf der Seite gespeichert und für alle einsehbar.
    Aber dennoch ein interessantes Medium um Geld generieren zu können.

  2. Hallo Franzi,

    ich stimme Julian zu. Projekte können leicht kopiert werden. An sich sollte die Idee gewürdigt werden, jedoch gibt es noch ein viel größeres Problem welches sich Zeit nennt. Oft geht es darum Projekte zeitlich straff umzusetzen bevor es jemand anders tut. Die Finanzierung muss somit schnell stehen.

    Ich sehe den Benefit eher darin, dass diese Art der Finanzierung schon Marketing für das kommende Produkt ist. Unter diesem Aspekt macht Kickstarter für mich Sinn. Da mehrere Leute investieren, wird vorab schon von vielen Leuten geprüft ob sie sich sich für das Produkt oder die Dienstleistung interessieren. Trauen einige Leute der Idee vieles zu, könnte die Idee auch später auf dem Markt Anklang finden.

    Liebe Grüße

    Max

    • Lieber Max,

      ich stimme dir vollkommen zu: bezüglich des Marketings, könnte es keinen besseren Pretest geben. Aber ich verstehe nicht ganz, welches Zeit-Problem du ansprichst? Meinst du, dass die Finanzierung über Kickstarter zu lange dauert? Wohl eher nicht. Ich denke, dass der zeitliche Aspekt für Kickstarter spricht, da das Problem „Wer macht denn noch mit?“ umgangen wird.

  3. There actually are two students at HWR who are founding their company, which is a copycat of kickstarter. It’s supposed to be for the german marketplace. I’m eager to see how that’ll work out, because I’m also concerned with the issues regarding copying. But I think that it’s a great business model and also a great platform for people to have an exchange with one another.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s