Mein soziales Projekt – Sadiya International e.V.

Hallo liebe Leser,

wer sich schon mal näher mit unserem Blog befasst hat, weiß dass ich  mit einigen Freunden einen Verein gegründet habe. Mit dem Hintergrund, dass wir uns am Karneval der Kulturen einer breiten Öffentlichkeit präsentieren, möchte ich Euch heute Sadiya International e. V. gern mal vorstellen:

Was ist Sadiya International e.V. ?

Sadiya International e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit dem erklärten Ziel, Waisen- und Straßenkindern in Entwicklungsländern Liebe, Hoffnung und vor allem eine gesicherte Zukunft zu bieten. Unser erstes Projekt ist der Bau eines Waisenheims in der Region von Pune, Indien.

Wer steckt dahinter?

Unser Gründungsteam besteht aus sechs Leuten. Diese werden auf unserer Website http://www.sadiyainternational.org genauer vorgestellt. Mit der Zeit sind noch einige Freunde dazu gestoßen bzw. haben uns im Gründungs- und Entwicklungsprozess unterstützt. Es handelt sich dabei um Berlinerinnen und Berliner bzw. Solchen die gerade in Berlin verweilen. Unser Team bietet ein großes Spektrum aus verschiedenen kulturellen Hintergründen, genauso wie die Stadt in der wir leben.

Unsere Philosophie:

Bei uns arbeitet jeder ehrenamtlich. Dabei ist es unwichtig wer Du bist oder was Du machst. Bring einfach deine Fähigkeiten aus Hobby oder Beruf bei uns ein, habe Spaß und tu dabei etwas Gutes für die Kinder dieser Welt.
Wir garantieren bestmögliche Transparenz über unsere Arbeit und die Mittelverwendung. Wir versuchen so effizient wie möglich zu arbeiten, d.h. die Verwaltungskosten so gering wie möglich zu halten.

Was machen wir?

Da wir keine Lust haben mit der Spendenbox von Tür zu Tür zu gehen, haben wir uns andere Wege ausgedacht um uns zu finanzieren. Dabei soll der Faktor Spaß nicht ausbleiben. So kam uns schnell in den Sinn, Partys zu veranstalten. Das solch ein Konzept funktioniert, kann man in Jans blog: http://realfounder.wordpress.com/2012/05/18/geile-sause-in-grun/
nachlesen.
Natürlich wollen wir uns nicht nur darauf verlassen. Ein zweites wichtiges Finanzierungsstandbein soll durch Firmensponsoring aufgebaut werden.

Wie dass funktionieren soll und welche Probleme uns bei der Gründung gegenüber standen, erläutere ich in meinem nächsten Artikel.

Wie könnt Ihr uns unterstützen?
Wir sind für jeden Kommentar, Idee oder konstruktive Kritik dankbar. Momentan sind wir einfach noch nicht genügend Leute um unser Projekt zu verwirklichen. Den Grundstein mit Gründung etc. haben wir gelegt. Von unserer Präsenz auf dem Karneval der Kulturen versprechen wir uns viel. Kommt doch vorbei und sprecht mit uns. Geht auf unsere Website und informiert Euch genauer oder like uns einfach nur auf facebook.

http://www.facebook.com/ – !/sadiya.international

Wir bieten nicht nur die Chance bei dem Aufbau eines neuen Projektes mitzuhelfen, sondern ein Teil davon zu werden und es selbst zu gestalten.

Ist das nicht wirklich social entrepreneurship?

Advertisements

5 Kommentare zu “Mein soziales Projekt – Sadiya International e.V.

  1. Hallo Julian,

    es überrascht mich, dass es doch noch BWL Studenten gibt die sich an sozialen Projekten beteiligen. Das ist wunderbar und davor ziehe ich meinen Hut. Den Karneval der Kulturen als Platform zu nutzen um für eurer Projekt zu werben ist eine super Sache. Wie der Name schon sagt, kommen bei dieser Veranstaltung viele Menschen aus unterschiedlichen Kulturen zusammen. Es findet somit meiner Meinung nach auch eine Sensibilisierung für soziale Probleme in anderen Ländern statt. Nicht zuletzt durch eure Präsenz. Es könnte somit also eine erstklassige Gelegenheit sein Mitstreiter zu finden.

    Zu deiner Frage ob eure Projekt wirklich „social entrepreneurship“ ist: Ja, jedoch ist es ganz wichtig wie ihr schon gesagt habt, euch ein zweites Finanzierungsstandbein aufzubauen. Nur dann könnt ihr die Nachhaltigkeit eurer Projekte gewährleisten.

    Meine Skepsis bei sozialen Projekten besteht darin, dass die Projekte oft zur Selbstverwirklichung genutzt werden (Was bestimmt auch gut ist!) jedoch der Output und die soziale Rendite oft nicht so hoch ausfallt als zu Beginn des Projekts geplant.

    Ich wünsche euch viel Erfolg für euer Projekt! Vielleicht sehen wir uns auf dem Karneval der Kulturen, ich werde da sein.

    Viele Grüße

    Max

    • hey Max,

      Danke für deinen Kommentar. Ich bin übrigens Steffen;)
      Da unsere Philosophie beinhaltet, dass man das mit einbringt was man kann oder gelernt hat,war für mich schnell klar, dass ich als gelernter Steuerfachangestellter und BWL-Student den Part des Kassenwarts und den des Aufbereiters der Finanz- und Rechtsfragen übernehmen werde. Als Gründungsmitglied fallen natürlich noch viel mehr Aufgaben an, die dann wie im Fall Karneval auch richtig Spaß machen und das ist, wie Du schon gesagt hast, für die Selbstverwiklichung ganz wichtig. Das mit der sozialen Rendite ist sicher nicht einfach, aber wir geben unser Bestes!!

  2. Hallo Steffen,
    Ich finde eure Idee super und hoffe euer Stand auf dem Karneval war erfolgreich? Ich habe in meinem heutigen Post (http://realfounder.wordpress.com/2012/05/28/carrotmob-goes-clubbing/) Clubmob vorgestellt – eine Partyreihe die ähnlich eurer Idee den sozialen Zweck mit dem Spaß verbindet und das auf eine interessante Art und Weise: Durch die Organisation von Mobs. Vielleicht ließe sich ja etwas ähnliches wie Clubmob auch für euer Projekt machen?
    LG,
    Jana

    • Hey Jana,

      ja der Karneval war für uns durchaus ein Erfolg. Wir haben tolle Kontakte bekommen und durch Kinderschminken und Tanztheater ein paar kleine Spenden eingenommen. Die wirkliche Resonanz wird sich dann in den nächsten Wochen zeigen. Vielen Dank für den Tipp, ich werde mir deinen Artikel morgen mal in Ruhe durchlesen.

      Lieben Gruß zurück

      Steffen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s