Coca Cola – lässt die Herzen der Frauen höher schlagen

Die koffeinhaltige Brause aus … gehört zu einer der bekanntesten Marken der Welt. Egal ob am New Yorker Times-Square, der Champs-Élysées in Paris oder am Straßenrand in Kalkutta – kaum ein Produkt ist so weit verbreitet wie die „Coke“.

Eigentlich als medizinisches Getränk konzipiert, erfreut das Getränk heute Gaumen überall auf der Welt.
Der alljährlich über die Mattscheibe flimmernde Weihnachtsmann mit seinen Coca-Cola-Trucks hat unser heutiges Bild von Weihnachten maßgebend geprägt.

Verfügt ein Konzern über solch eine starke Marke und über solch einen extremen Einfluss auf die Gesellschaft bleiben natürlich Umsätze in Milliardenhöhe nicht aus.
2011 verbuchte das Unternehmen Einnahmen von 46,5 Milliarden Dollar (Basler Zeitung: http://bazonline.ch) mit über 300 lizensierten selbstständigen Herstellern (http://nachhaltigkeitsbericht.coca-cola.de/strategie/ueber-coca-cola/ ) auf der Welt. Doch großer Erfolg bringt auch immer große Verantwortung mit sich. Es gibt viele kritische Stimmen, die gerade Coca Colas Unternehmenspolitik in den wirtschaftsschwachen Ländern kritisieren. Die Produktionsstätten benötigen das meistens ohnehin schon knappe Wasser, welcher somit der dortigen Bevölkerung oft fehlt ( http://de.wikipedia.org/wiki/The_Coca-Cola_Company ).

Doch Coca Cola kann auch anders – rückbesinnend auf seine einstigen Anfänge als Medizin – unterstützt der Weltkonzern durch sein Produkt Cola Light, dessen Hauptsegment junge Frauen sind, die Initiative „Hör auf dein Herz“ und fordert gerade Frauen dazu auf mehr auf ihre Gesundheit zu achten (http://www.hoeraufdeinherz.com/partner.html ). Die Initiative will ein größeres Bewusstsein für einen gesünderen Lebensstil schaffen, da gerade bei Frauen Stress und andere Risikofaktoren, Herz-Kreislauferkrankungen hervorrufen.

Ob solche Kampagnen ein Schritt in die richtige Richtung sind oder nur von dem Fehlverhalten Andernorts ablenken sollen, bleibt zu klären. Trotzdem ist es eine gelungene Kampagne, welche ein Thema in die Öffentlichkeit führt, über das sonst nur selten diskutiert wird. Am besten schaut ihr selber mal rein: Süß ist das Video jedenfalls! ❤

Advertisements

3 Kommentare zu “Coca Cola – lässt die Herzen der Frauen höher schlagen

  1. Hallo Georgia,
    Ich finde das Thema Corporate Social Responsibilty sehr interessant und habe mich auch schon in einem meiner Posts damit beschäftigt (http://realfounder.wordpress.com/2012/05/14/corporate-social-responsibility-all-that-glitters-is-not-gold/). Ich sehe das immer sehr kritisch, da ich denke das viele Firmen CSR nur aus Marketingzwecken betreiben. Die Initiative von Coca Cola finde ich an sich gut. Allerdings ist ja bekannt, dass Coca Cola und insbesondere das darin enthaltene Koffein nicht besonders gesund sind. Gerade Herz-Krankheiten in Verbindung mit einem Koffeinhaltigen Produkt zu stellen finde ich hier etwas widersprüchlich.
    LG,
    Jana

  2. Hey Georgia,

    ich muss Jana in diesem Punkt echt Recht geben, finde es auch etwas widersprüchlicn. Es ist gut das sie sich angagieren, aber man sollte die anderen Seiten von Coca Cola auch nicht aus den Augen lassen, denn wie Jana schon sagt ob alles wirklich ohne Marketingabsichten abläuft ist fraglich.
    Habe deinen sehr erschreckenden Film gesehen über die Behandlung von Arbeitern in Kolumbien „The Coca Cola Case“ von 2006. Ist zwar schon etwas älter aber ich war ein wenig erschrocken, so etwas in Zusammenhang mit Coca Cola zu sehen.

    LG
    Julian

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s