Hast Du die Wahl dann trink doch sozial – Kiezhilfe durch Bierkonsum!

Mit Quartiermeister wird Biertrinken jetzt richtig sozial. Und die Hilfe bleibt da wo Du dein Geld lässt. Denn Quartiermeister unterstützt gemeinnützige Vereine in dem Gebiet wo es konsumiert wird.

Quartiermeister verweist dabei auf folgende Eckdaten:

Not for Profit

Quartiermeister ist nicht gewinnorientiert, zwar wird durch den Verkauf von Bier Gewinn erwirtschaftet, jedoch wird dieser dann an soziale Einrichtungen in der Nachbarschaft vergeben.

Sozial

Der Slogan Bier für den Kiez trifft voll zu, da nicht nur ein gewisser Teil sondern der ganze Gewinn an soziale Einrichtungen vergeben wird. Von einem Kasten der etwa 10 Euro kostet werden ca. 3 Euro gespendet.

Unabhängig

Es wird mit inhabergeführten Brauereien kooperiert, die noch mit traditionellen Strukturen arbeiten. Somit wird die Beeinflussung von börsennotierten Branchen-Riesen vermieden.

Regional

Durch die Zusammenarbeit mit regionalen Brauerein wird auch eine regionale Wertschöpfung erzeugt. Dabei werden Transportwege kurz gehalten und Arbeitsplätze in den jeweiligen Regionen gesichert.

Transparent

Alle Verkaufszahlen werden offengelegt, darüber hinaus wird angezeigt wo die Einnahmen hinfließen. Die unterstützten Vereine verfügen außerdem über ein unbeschränktes Buchsichtungsrecht.

Ich hatte schon vom Quartiermeister gehört, doch getrunken dann das erste mal auf dem Karneval der Kulturen. Die hatten ihren Stand in der Nähe von unserem, so bin ich gen Feierabend dann rüber um mich etwas genauer zu informieren. Das Konzept hat mich überzeugt und auch geschmacklich war ich echt angetan. Auch wenn wir mit unserem Verein etwas anderes vertreten so finde ich regionale Unterstützung auch sehr wichtig und wenn man dabei mit dem Genuss eines schönen Bieres im Kreise seiner Freunde dazu beitragen kann, bin ich sofort dabei. An diesem Stand wurde auch LemonAid angeboten worüber Julian in seinem Artikel:https://social5forces.wordpress.com/2012/04/22/lemonaid-3/ schon berichtet hat. Die Verbindung von LemonAid und Quartiermeister zum  Radler soll im Übrigen auch munden.

Also wenn Du demnächst mal wieder Lust aufn kühles blondes hast dann probier doch mal Quartiermeister und helfe dabei Deinem Kiez.

Prost

Advertisements

4 Kommentare zu “Hast Du die Wahl dann trink doch sozial – Kiezhilfe durch Bierkonsum!

  1. Hey Steffen,

    coller Beitrag! Wie du weisst bin ich ja voll für soziles Trinken….und mir war Quartiemeister durch meinen LemonAid Beitrag schon ein Begriff. Wie du schon sagtst ist es auch nicht unwichtig regional was zu machen. Man muss ja nicht immer im Ausland engagieren. Es ist auch schön, wenn etwas vor der eigenen Haustür passiert und man so die Veränderung quasi vor Ort miterlebt. Muss unbedingt auch mal testen ob es schmeckt…;)

    Gruß
    Julian

    • Hey Julian, danke für dein Kommentar. Wir sollten das Quartiermeister zusammen testen, oder wenn wir die Kastenaktion machen. Das würde dann doch gut in unser Konzept passen 😉

      Gruß zurück

      Steffen

  2. Pingback: Wie steht Ihr zu Kiezvereinen? | Social 5 Forces

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s