Wie steht Ihr zu Kiezvereinen?

Hallo liebe Kommilitonen und liebe Follower,

die Zeit schreitet voran und in 3 Wochen stehen schon die Präsentationen im Themenfeld an.

Wie ihr vielleicht wisst, arbeite ich mit Laura und Viktor zusammen an dem Projekt Onkel Toms Hütte. Ziel ist es, durch unsere Arbeit den gleichnamigen U-Bahnhof zu verbessern und die Umsätze in der Ladenzeile von Onkel Toms Hütte zu steigern.

Zuerst gründen wir

eine Marketing-GmbH               und einen Kiezverein.

               

Die Marketing GmbH soll von dem jetzigen Besitzer der Ladenzeile gegründet werden und folgende Hauptaufgaben übernehmen:

  • Die Neugestaltung des U-Bahnhofes in Zusammenarbeit mit dem Architekt durchführen
  • die Marke „Onkel Toms Hütte“ (bezogen auf den Roman Onkel Toms Hütte) etablieren
  • unter dieser Marke Veranstaltungen durchführen und somit den Umsatz in der Ladenzeile steigern

Die Neugestaltung wollen wir durch Fördergelder und durch eine „Marketinggebühr“  für die Gewerbetreibenden realisieren. Auf lange Sicht sollen Erlöse durch die Standmieten auf dem Wochenmarkt/ Trödelmarkt/ Biomarkt etc. und durch die Werbung generiert werden. Als I-Tüpfelchen der Veranstaltungen, soll jedes Jahr am Jahrestag des U-Bahnhofes ein Onkel-Tom Fest stattfinden (zu Ehren der Heldenhaften Figur aus dem Roman) wobei sensibel auf Werte wie Gleichberechtigung etc. eingegangen werden soll.

Das ganze wollen wir in einem Theaterstück verpacken, das von dem Buch handelt und vlt. von Kindergärten vorgeführt wird. An diesem Punkt kommt u.a. auch der Kiezverein ins Spiel:

Die Hauptaufgaben des Kiezvereins sind:

  • Kiezleben fördern (soziale Projekte, Kiezspaziergänge, etc.)
  • Kiezinformationen (Kiezzeitung)
  • Veranstaltungen am U-Bahnhof mit Theater /Musik /Tanz unterstützen

Das besondere Etwas des Kiezvereins lieferte uns Steffen mit seinem Beitrag „Hast du die Wahl dann trink doch sozial – Kiezhilfe durch Bierkonsum“. In der Ladenzeile ist noch ein Laden frei, den wir dafür nutzen könnten.

Doch was soll er verkaufen?

Bier ist dafür nicht geeignet, da unsere Zielgruppe alte Menschen und Familien umfasst und da die Ladenzeile nachts nicht besucht wird. An dieser Stelle hoffe ich, dass ihr uns weiterhelfen könnt:

Was wollen die Menschen vor Ort?

  • Ein Café?
  • Ein Restaurant mit Mittagstisch?
  • Eine Eisdiele?
  • Frozen Yogurt?
  • … ?

(Bitte schreibt uns weitere Ideen!)

Außerdem wüsste ich gerne von euch, ob ihr Erfahrungen mit Kiezvereinen gemacht habt? Seid ihr vielleicht in einem aktiv?Was erwartet ihr von einem Kiezverein?

Oder fällt euch vielleicht noch eine ganz verrückte Idee für eine Veranstaltung/Projekt ein, welche/s man am U-Bahnhof durchführen könnte?

Ich freue mich auf eure Antworten und auf eure Kritik,

Liebe Grüße Franzi

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wie steht Ihr zu Kiezvereinen?

  1. Hey Franzi,

    schön das Du schonmal einen Einblick in Euer Projekt gibst. Ich find ja die frozen yogurt idee cool, könnte allerdings nur saisonal gut laufen, deshalb noch mit nem cafe verbinden evtl. so im American-Style war ja schließlich mal amerikanische Zone. Und Du bist doch eh amerikabegeistert, oder? Wenn es dann noch nen guten Burger zum Mittagstisch gibt, natürlich alles in bio und so. Was ich von Kiezvereinen halte weißt Du ja schon. Viel Erfolg mit dem Projekt!

    LG
    Steffen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s