Schuldenfalle Studium?

Im Jahre 2008 platzte in den USA die Immobilienblase und trieb somit die Weltwirtschaft an den Rand einer Kernschmelze. Obwohl die Löcher im Finanzsystem kurzzeitig gestopft sind tut sich aber leider in den USA schon wieder eine nächste Blase auf. Zwar wird beim Platzen dieser Blase nicht gleich die gesamte Weltwirtschaft auf Talfahrt gehen, jedoch stellt es in den USA ein ernstzunehmendes Problem da. Mehr lesen… !

Advertisements

Hungernde Kinder in Deutschland: Hilfe in Sicht

Wieder mal bin ich auf ein schockierendes Thema gestoßen. Diesmal aus meiner Heimat. München, eigentlich bekannt als wohlhabende und schicke Stadt hat genau wie Berlin mit Kinderarmut zu kämpfen.

Heute will ich euch auf ein großartiges Projekt der Schauspielerin Uschi Glas aufmerksam machen, welches gegen die Folgen dieses Problems kämpft:

Mehr lesen… !

„Der Gerät“: Die Innovation in der Gastronomiebranche

Nachdem wir nun schon allerhand ernste Probleme diskutiert haben kommt nun zur Auflockerung mal eine witzige Innovation:

Ihr kennt vielleicht das Problem. Ihr seit Abends weg gewesen, habt Hunger und wollt auch noch schnell einen Döner kaufen. An der Dönerbude dauert nur wieder alles so lange! Dagegen soll jetzt eine Erfindung des türkischstämmigen Schwaben Duran Kabakyer Abhilfe schaffen.

Mehr lesen… !

Indien: Das Eldorado für Medikamentenstudien

Als ich am Wochenende kurzzeitig wegen den Nebenwirkungen einer Gelbfieberimpfung außer Gefecht gesetzt wurde, fing ich in diesem Zusammenhang an ein wenig über Pharmaunternehmen zu recherchieren.

Zuerst viel mir auf, dass alle großen Namen der Branche, Bayer, Pfizer, Sanofi usw. alle samt den Menüpunkt „Engagement & Verantwortung“ auf ihrer Homepage haben. Bei meiner weiteren Recherche stoß ich jedoch auf ein gemeinsames Engagement der Konzerne, welches wenig mit Verantwortung zu tun hat. Es handelt sich dabei um die Durchführung von Medikamentenstudien in Indien. Mehr lesen… !

Wer ist euer Lieblings–Entrepreneur?

Ms. Tuesday Sophie hat im Blog Realfounder in dem Artikel „Never give up-motiviert ans Ziel“ schon über Motivation bei Entrepreneuren gesprochen. Ich würde ihren Ansatzpunkten noch einen wichtigen Punkt hinzufügen. Zwar halte ich es auch für wichtig sich mit Leuten in seinem Umfeld bis zu einem gewissen Grad zu vergleichen. Dies mag uns kurzfristig zu besseren Leistungen anspornen, kann uns jedoch auch unzufrieden machen, da wir uns ständig vergleichen und sehen was wir nicht haben. Viel wichtiger betrachte ich deshalb die Leute, welche eine oder mehrere Stufen über uns sind und mit denen wir nicht direkt in Konkurrenz stehen.

Vorbilder können motivieren!  Mehr lesen… !

Deutschland hat zu wenige Organspender! Habt ihr schon einen Organspendeausweis?

Vor ein paar Jahren war es fast soweit. Ich war mit meinen Eltern auf dem Weg von Italien nach Deutschland, als uns mit 80 Km/h ein anderes Auto voll von der Seite rammte. Zwar blieb ich fast unverletzt, aber es hätte mit mir auch vorbei sein können. Passiert so etwas noch einmal und habe ich diesmal nicht so viel Glück, werde ich zumindest einer anderen Person mein Leben schenken.

Eigentlich wollte ich mich am Donnerstag nur für meine anstehende Kolumbienreise impfen und da sah ich dort beim Arzt plötzlich diese Organspendeausweise rumliegen. Spontan wie ich bin hab ich nicht lange nachgedacht und das Teil einfach ausgefüllt. Mehr lesen… !

Was ist die richtige Rechtsform für ein Social Business?

Als erstes müssen wir den Begriff „Social Business“ definieren. Laut dem Friedensnobelpreisträger Muhammed Yunus ist der unterschied vom Social Business zum Social Entrepreneur dahingehend gekennzeichnet, dass ein Betreiber eines Social Business vollständig auf die Ausschüttung eines Gewinns verzichtet.

Muhammad Yunus erarbeitete in seinem Buch „Building Social Business“ sieben Punkte heraus die ein Social Business ausmachen: Mehr lesen… !