XYZ wie…

Liebe Follower,
im letzten Teil der Reihe „Gründen von A bis Z“ berichte ich euch heute von einem Instrument, das viele noch aus der Controlling Vorlesung kennen dürften: … die XYZ-Analyse

Die XYZ-Analyse ist eine Methode, die in der Materialwirtschaft verwendet wird, um Artikel entsprechend ihrer Umsatzregelmäßigkeit zu klassifizieren. Der Verbrauch und dessen Vorhersehbarkeit werden bei Wikipedia in folgenden Klassen zusammengefasst:

X – konstanter Verbrauch, Schwankungen sind eher selten

Y – stärkere Schwankungen im Verbrauch, meist aus trendmäßigen oder saisonalen Gründen

Z – völlig unregelmäßiger Verbrauch

Im Controlling wird die XYZ-Analyse häufig mit der ABC-Analyse kombiniert, um solche Güter/ Artikel zu selektieren, welche einen geringen Wert haben/ Umsatz erwirtschaften und unregelmäßig nachgefragt werden.
Die Umsätze solcher Artikel sind schwer zu kontrollieren und deshalb werden sie oft aus dem Sortiment genommen.