C wie…

… Cushion

Der Begriff Cushion kommt aus dem Englischen und bedeutet „Kissen“ oder „Polster“.

Als Cushion wird solches Geld bezeichnet, welches Unternehmen aufnehmen, um es bei Schwierigkeiten oder Marktgelegenheiten wie z.B. Akquisitionen einsetzen zu können. Es ist also eine Art Kriegskasse, die in schlechten Zeiten oder bei starkem Konkurrenzdruck benötigt wird.
Es kann aber auch gut sein, dass dieses Geld niemals zum Einsatz kommt.

Ein Cushion-Bond ist beispielsweise eine “gepolsterte” Anleihe, welche eine überdurchschnittliche Rendite oder eine geringer Kursvolatilität aufweist.

Advertisements

B wie…

… Business-Angel (BA)

Ein Business-Angel bezeichnet eine Person, die Anteile an anderen Unternehmen hält und zusätzlich beratend zur Seite steht. Häufig kommen Business-Angel aus der entsprechenden Branche und/ oder bringen die nötige Erfahrung mit. Neben dem Know-how stellen sie außerdem finanzielle Mittel sowie sehr gute Kontakte zur Verfügung.

Im Gegensatz zu Venture-Capital Gebern kaufen die Business-Angel häufig sehr früh Anteile des jungen Unternehmens, unterstützen es durch intensive Beratung und nehmen somit ein höheres Risiko in Kauf. Als Ausgleich halten sie oft hohe Anteile am Unternehmen. Das sorgt natürlich dafür, dass das Business-Angel-Kapital meistens teurer ist als Venture-Capital oder Fremdkapital. Herr Prof. Dr. Ripsas erklärte dies in der heutigen Vorlesung am Beispiel des Body Shops.

Kickstarter (Part II)

Hey Follower,

Here is one funny example of how Kickstarter works:

Day Maker

Michael Kritzer from Habitco in New York City picked up a daily process, the usage of the sleep mode of your smart phone and made it better looking: He build an iPhone dock, which looks like an old school alarm clock and works like a toaster.
Of course the comparative advantage of this gadget is rather the design than the innovation, but if it has an integrated charger I would buy it.

Right now, they have 334 Backers, who backed $36,955 and there are 33 days remaining to raise the total sum of $275,000.

On the 23th of June, I will inform about the outcome of this project.

Regards, Franzi

How to finance a good idea – Kickstarter (Part I)

Last class, on Tuesday 15th of May, Prof. Dr. Ripsas spoke about the book „Business Model Generation” by Alex Osterwalder & Yves Pigneur. To me it was fascinating that they created and financed the book with the help of 470 authors, who wrote the texts and a lot of people, who financed it through small funds.

I thought it was a unique idea to raise money, but it isn’t:

If we look at Kickstarter – launched in April 2009 – „a funding platform where certain users run campaigns to fund creative projects” – we can see, that the business model is based on the same idea.  Until now about $200 million are pledged to projects through Kickstarter, more than 1,8 million people have backed a project and more than 20,000 projects have been funded successfully.

How does this work?  Weiterlesen!